Frauen Liebe & Lust Liebesleben Männer

Sexting – Beispiele um SMS-Sex zu schreiben

Wie starte ich eine Sexting-Konversation?


Der Sinn von Sexting ist, dem Empfänger ein Kopfkino zu verschaffen, was auch unter Vorspiel zählen kann. Ein Beispiel, wie man eine solche SMS-Sex Diskussion anfängt ist, „Ich liege gerade halbnackt im Bett. Schade, dass du nicht hier bist..“.

Mit dieser Nachricht kann sich der Partner jetzt alles Mögliche vorstellen. Falls der Partner so etwas antwortet wie „Was würden wir dann machen, wenn ich jetzt da wäre?“, kann man entweder die Unterhaltung fortführen und bestimmte Aktivitäten schreiben oder es sein lassen und zum Beispiel antworten „Das nächste Mal wirst du es sehen ;)“. Mit dieser Antwort versucht man noch etwas geheimnisvoll zu sein, um den Empfänger etwas zu ärgern.

SMS-Sex Beispiele


  • „Ich bin alleine zu Hause, rate mal was wir alles so anstellen könnten?“
  • „Die letzte Nacht mit dir war echt schön 🙂 Müssen wir wieder so schnell wie möglich wiederholen ;)“
  • „Habe gerade daran gedacht, wie ich deine sanfte Lippen küsse. Hab sofort ein Kopfkino bekommen ;)”
  • „Ich hatte gerade eben ein Kopfkino.. ;)“
  • „Ich musste gerade eben an dich denken ;)”
  • „Schade, dass du jetzt nicht hier bist!“

Es gibt auch eine Methode, vor allem, wenn man sich etwas länger nicht gesehen oder miteinander geschrieben hat, ganz kurze Sätze zu schreiben, um zu schauen, wie der Partner reagiert.

  • „Ich habe eben heiß geduscht“
  • „Bin allein zu Hause..“
  • „Du darfst rein“
  • „Ich könnte schon wieder..“

Diese Methode ist besonders gut geeignet, wenn man den Partner noch nicht lange kennt. Dadurch kann man testen, ob diese Person für Sexting geeignet ist oder nicht, da es nicht jedermanns Sache ist.

Diese Tipps helfen, um Sexting zu führen


Damit diese Art von Unterhaltung reibungslos verläuft, ist es wichtig ein paar Regeln zu beachten.

Wissen, was der Partner gerade macht

Es ist immer gut zu wissen, bevor man mit dem SMS-Sex startet, wo der Flirtpartner sich in diesem Moment aufhält. Wenn der Empfänger gerade ein Meeting hat oder gestresst eine Klausur schreibt, ist der Zeitpunkt natürlich etwas schlecht, da man bei dieser Diskussion einen freien Kopf haben sollte.

Keine langen Antwortzeiten

Bekommt man eine Sex-SMS, sollte nicht lange gezögert werden und das Sexting sofort weiterführen. Es kann für den Partner sehr nervig sein, wenn man Minutenlang auf eine Antwort wartet. Durch das Warten besteht nämlich die Gefahr, dass die sexuelle Spannung kaputt gehen könnte und das ganze keinen Spaß mehr macht.

Lese auch:  A-Punkt - Lustvolle Zone finden & stimulieren

Ein weiterer Tipp ist es, keine langen Texte zu schreiben, sondern immer mehrere Nachrichten hintereinander zu verschicken. Mit dieser Methode kann der Empfänger nach und nach sich die Situation im Kopf vorstellen.

Emoticons nicht vergessen

Bilder sagen mehr als tausend Worte! Das zählt auch bei Emoticons. Diese kleinen Bilder würzen den Text weiter auf, so dass es für beide noch mehr Spaß macht.

Sexy Selfies beim Sexting verwenden

Um noch mehr Vorfreude auszulösen, kann man auch Bilder verschicken. Jedoch sollte man sich hier bewusst sein, vor allem, wenn man den Partner nicht kennt, was alles mit den Bildern passieren kann. Viele denken, vor allem die Männer, wenn sie solche Fotos den Freunden zeigen, dass sie sich cool fühlen.

Deshalb sollte zumindest das Gesicht nicht zu sehen sein, um peinliche Situationen zu vermeiden. In der heutigen digitalen Welt, können solche Bilder ganz schnell hunderte von Personen erreichen.

Sexting – Fakten zur modernen Art des Vorspiels


Das Wort Sexting besteht aus den Kombinationswörtern „Sex“ und „Texting“, und wird bei den Jugendlichen und Erwachsenen immer häufiger verwendet, um sich intime Bilder oder schmutzige Nachrichten, auch Dirty Talk genannt, per Messenger, wie Whatsapp und iMessenger usw. zu schicken.

Laut einer Forschungsstudie von LoveGeist wurden 9258 Singles befragt, ob sie jemals Sexting gemacht haben oder SMS-Sex von Partnern bekommen haben. Das Ergebnis lautet, dass 29 Prozent solche Nachrichten geschrieben und 19 Prozent, schmutzige Nachrichten von anderen Personen empfangen haben. Wenn es um Nacktbilder geht, haben sieben Prozent solche Bilder verschickt und 15 Prozent welche empfangen.

Fazit zu Sexting

SMS-Sex ist eine schöne Sache, um sich mal vom Alltag abzulenken und sich etwas Schönes vorzustellen. Es ist auch sehr gut dafür geeignet, um eine Beziehung, die etwas eingerostet ist, etwas zu lockern. Diese Art von Vorspiel ist ebenso gut geeignet, wenn man den Partner einige Tage, wie es bei einer Fernbeziehung der Fall ist, nicht gesehen hat und das Verlangen da ist. Jedoch immer den Gedanken haben, wie viel man letztendlich von sich preisgeben möchte.