Beziehung Frauen Liebe & Lust Männer

Phasen der Trennung – Diese 4 Trennungsphasen gibt es

Welche Phasen der Trennung gibt es?


Umso länger eine Beziehung anhält, desto schlimmer trifft es einen, wenn der Partner plötzlich Schluss gemacht hat. Man sagt zwar, dass die Zeit alle Wunden heilt, jedoch gibt es bestimmte Phasen der Trennung, die man durchlebt, bis es letztendlich zur vollständiger Heilung kommt.

1. Trennungsphase – Die Situation nicht wahrhaben wollen

Der Schock sitzt tief und man kann es noch nicht ganz begreifen, dass der Partner Schluss gemacht hat. Die Emotionen spielen verrückt, weil man ihn nicht mehr anrufen kann, keine Antwort von ihm bekommt oder die Person einfach nicht mehr im Leben da ist. Man versteht einfach die Welt nicht mehr, warum das Ganze jetzt passiert ist.

Die Lösung

So hart auch die Situation sein mag, man sollte realisieren, dass die Beziehung vorbei ist. Viele fragen sich die üblichen W-Fragen und schieben die Schuld auf sich selbst, was man nicht darf. Wichtig ist hier, um die Trennung gut zu überstehen, keinen Kontakt mit dem Partner zu haben, damit keine falschen Hoffnungen entstehen und die Trennungsphase dadurch länger anhält. Wie genau die Kontaktpause eingehalten werden kann, wird in diesem Beitrag erklärt.

2. Trennungsphase – Die Realisierung mit Gefühlsausbrüchen

In der 2. Phase der Trennung realisiert man, dass der Partner nicht mehr da ist und die Beziehung endgültig vorbei ist. Es folgen Gefühlsausbrüche wie Weinen, Schreien oder laut Fluchen. In dieser Phase ist es auch üblich, dass man sich nur an die guten Momente erinnert und somit den Drang bekommt alles dafür zu geben, den Partner wieder zu bekommen.

Die Lösung

Wie auch bei der ersten Phase der Trennung, sollte auch hier weiterhin kein Kontakt zum Ex-Partner bestehen. Vielen hilft es hier, sich die Gedanken und das, was man gerne dem Ex-Partner sagen möchte aufzuschreiben, aber nicht zu verschicken. Durch das Aufschreiben beginnt die eigene Psyche, den Kummer besser zu verarbeiten.

Lese auch:  Fragen zum Kennenlernen - Erfahre die perfekten kennenlern Fragen

3. Trennungsphase – Das Verlangen nach etwas neuem

Sind die zwei Phasen der Trennung vorüber, bekommt man irgendwann das Gefühl, dass man befreit ist. Gute Laune und etwas Neues steht nun an der Reihe. Die Trauer, dass die Beziehung vorbei ist, werden weniger und man fühlt sich einfach viel besser.

Die Lösung

Hier ist es wichtig, aus der eigenen Komfortzone zu fliehen und diese zu erweitern, indem man wieder neue Menschen kennenlernt und sogar mit anderen Männern flirtet.

4. Trennungsphase – Bereit für etwas Neues

Die letzte Phase kann man auch als Heilungsphase bezeichnen. Hier hat man die vergangene Beziehung abgeschlossen und ist mit dem Kopf wieder bereit für eine neue Beziehung.

Die Trennung, die von sich aus kommt


Hat man die Beziehung von sich aus beendet, ist auch hier die Wahrscheinlichkeit hoch, dass einer von den oben genannten Trennungsphasen auftreten könnte. Meistens ist es der Liebeskummer oder der Trennungsschmerz.

In diesem Beitrag wird genauer erklärt, wie man den Liebeskummer überwindet.

In diesem Beitrag wird genauer erklärt, wie man den Trennungsschmerz überwinden.

Das Positive sehen


So schmerzhaft wie die letzte Trennung war, ist es wichtig, nicht der Vergangenheit hinterherzulaufen. Viel wichtiger ist es, die Erfahrung, die man gesammelt hat mitzunehmen und es in der nächsten Beziehung besser zu machen. Schließlich lernt man ja aus der Erfahrung.