Kondome – Ratgeber für Präservativ & online kaufen


Alle Kondome


Noppenkondome


Gefühlsechte Kondome


Ratgeber zum Thema: Kondom

Kondom – Eine Art der Verhütungsmethode

Ein Präservativ, auch bekannt als Kondom wurde ursprünglich dafür entwickelt, um sich gegen Schwangerschaft zu schützen. Heutzutage dient das Präservativ auch für den Schutz vor Geschlechtskrankheiten.

Wenn es um das Gefülserlebnis beim Sex geht, trennen sich die Meinungen stark. Für viele Männer sind es „Lustkiller“. Jedoch gibt es auf dem Markt unzählige Arten von Modellen, so dass es für jeden die passenden Kondome gibt, um das bestmögliche herauszuholen.

Arten von Kondome

Es gibt sie in der großen, dünnen, noppen oder sehr feuchten Form. Durch die große Anzahl an verschiedenen Präservative auf dem Markt, verliert man sehr schnell den Überblick, so dass viele nicht die richtigen wählen und später beim Sex Probleme haben.

Klassisches Präservativ

Klassische Kondome ist in den Märkten sehr verbreitet. Es hat die Standard-Größe und besitzt keine besonderen Spielereien. Diese Art wird am meisten benutzt.

Gefühlsechte Kondome

Gefühlsechte Kondome sind von der Dicke des Materials besonders dünn. Dadurch spürt man während dem Geschlechtsverkehr deutlich mehr. Diese Art ist besonders dafür geeignet, wenn der Mann lange braucht, um zum Höhepunkt zu kommen.

Farbige und fruchtige Präservative

Um etwas Geschmack und Farbe während dem Sexerlebnis mit dem Partner reinzubringen, gibt es Präservative, die einen Geschmack haben, wie zum Beispiel Erdbeere, Banane, Vanille, Melone usw. Für den Mann bringt diese Arten nicht viel, jedoch ist es für die Frau angenehmer, wenn sie nach dem Sex, beim Partner Oral-Verkehr ausübt.

Noppenkondome

Noppenkondome ist die Oberfläche nicht wie bei einem klassischen Kondom glatt, sondern mit leichten Erhebungen ausgestattet. Diese Erhebungen verstärken die Reibung während dem Geschlechtsverkehr. Dadurch wird die Frau im Intimbereich stärker stimuliert. Der Mann spürt von dem Erlebnis nicht viel. Vielmehr ist es für die Frau gedacht.

Welches Kondom passt zu mir?

Wichtig ist nicht nur die richtige Kondomgröße zu wählen, sondern auch welche Art von Präservative man benutzt. Das bekannteste Problem, wenn man diese Art von Verhütungsmittel während dem Geschlechtsverkehr benutzt, ist die nicht optimale Gefühlsintensität, so dass man nicht zum Höhepunkt kommt. Auch hier gibt es eine Lösung, die viele nicht wissen.

Kondome für den schnelleren Höhepunkt

Falls man jedes Mal ewig braucht, weil man durch das Kondom nichts spürt, ist es empfehlenswert gefühlsintensive Präservative zu kaufen. Die dicke des Kondoms ist hier auf das Minimalste reduziert, so dass man definitiv mehr fühlt bzw. den Partner spürt.

Präservative, um den Höhepunkt zu verlängern

Hat man das Problem, dass der Höhepunkt nach einer kurzen Zeit erreicht ist, sind klassische Präservative bestens geeignet. Bei den Klassischen ist die dicke des Kondoms genau dafür geeignet, etwas weniger zu spüren, so dass man eine längere Ausdauer bekommt und der Höhepunkt länger anhalten wird.

Lustkiller, der Geruch

Viele haben auch das Problem, wenn sie die Verpackung aufmachen und den penetranten Geruch riechen, dass die Lust erst einmal vorbei ist. Auch hier gibt es eine Lösung! Am besten Kondome mit Geschmack kaufen. Dadurch, dass das Präservativ zum Beispiel nach Erdbeere riecht, ist es für die Nase angenehmer und somit auch für die sexuelle Erregung.

Kondom Sicherheit

Das Kondom ist dafür geeignet, um erstens die Schwangerschaft zu vermeiden und zweitens keine Geschlechtskrankheiten zu bekommen. Jedoch ist das Präservativ nicht 100% sicher, da während dem Benutzen, durch Unaufmerksamkeiten es dazu kommen könnte, keinen Schutz mehr zu bekommen. Um die bestmögliche Kondom Sicherheit zu bekommen, sollten diese Regeln während dem Geschlechtsverkehr mit einem Kondom beachtet werden.

- Beim Aufziehen des Kondoms, sollte an der Spitze immer ein Reservoir, also der Zipfel vorhanden sein

- Das Präservativ muss immer am Penis abgerollt werden

- Das Ablaufdatum beachten, weil das Material eventuell porös werden könnte

- Hin und wieder während dem Geschlechtsverkehr kontrollieren, ob alles noch sitzt

- Wenn das Kondom ausgezogen wurde, kein zweites Mal verwenden

Lust auf mehr?