Fessel für SM – Fesseln Ratgeber & online kaufen


Große Auswahl an Fesseln


Ratgeber zum Thema: Fesseln


Was genau bedeutet Fesseln?

Im Liebesleben wird das Fesseln im SM Bereich verwendet, was auch unter dem Namen Bondage bekannt ist. Hier wird eine Person mit Handschellen, Seilen bzw. Gurten oder auch mit einem Tuch zum Beispiel an ein Bett oder Stuhl gefesselt bzw. fixiert, so dass ein Rollenspiel mit Macht und Unterwerfung entsteht.

Welche Arten von Fesseln gibt es?

Es gibt verschiedene Arten, wie man die Person an ein Objekt fesseln kann. Die bekanntesten Accessoires sind:

Tuch
Die Verwendung eines Tuches, um die Person zu fesseln ist für Soft-SM Spiele hervorragend geeignet. Vor allem, wenn man noch keine Erfahrung in Fesselspiele hat, kann man mit einem Tuch nichts verkehrt machen.

Handschellen
Handschellen sind auch ein bekanntes Accessoire im Bereich Bondage. Hier wird die Person, die sich dem devoten Partner unterwerfen soll zum Beispiel an ein Bett gefesselt.

Für Anfänger empfehlen wir auf gepolsterte Handschellen zu setzen, die aus Samt oder Satin sind. Durch das weiche Material können hier keine Quetschungen oder Wunden entstehen.

Halsband
Auch Halsbänder sind für Fesselspiele sehr beliebt. Hier wird das Halsband an die Person angebracht und der devote Partner behält somit zum Beispiel mit einem Seil, das am Halsband befestigt ist die Kontrolle.

Seile & Gurte
Seile sollten eher die Fortgeschrittenen benutzen, da sich bei diesem Accessoire die Wahrscheinlichkeit erhöht, bei falschen bzw. hektischen Bewegungen, Quetschungen bzw. Wunden zu bekommen, was nicht gerade angenehm sein kann.

Welche Körperstellen können gefesselt werden?

Hier gibt es sehr viel Spielraum, wenn es um das Fesseln geht. Die üblichen Stellen sind Hände und Füße. Auch wo die unterwerfende Person gefesselt wird, ist euch überlassen. Hier sollte man den Fantasien freien Lauf lassen.

Was sollte man beim Fesseln beachten?

Wichtig ist hier, wie auch bei anderen SM und Bondage-Spielen vor dem Rollenspiel ein Codewort zu erfinden. Sollte es mal für die unterwerfende Person zu schmerzhaft werden, wird das Codewort ausgesprochen und die devote Person weiß sofort Bescheid.

Bei dieser Art von Rollenspiel sollte noch beachtet werden, dass die Person nicht zu fest gefesselt wird, sonst kann es schmerzhaft werden.

Fazit:

Das Fesseln im Liebesleben sorgt definitiv für einen Push und Abwechslung. Vor allem für Paare, die nach etwas Neuem suchen ist die Bondage-Welt genau das Richtige, um eine intensivere Verbindung aufzubauen.

Lust auf mehr?