Mode

Cocktailkleider – Shoppen, Tipps und Stilberatung


Einer der meistverkauften Kleider sind schöne schwarze Cocktailkleider. Durch die verschiedenen Arten dieser Kleider-Art gibt es zu fast jedem Anlass wunderschöne Dresses. Erfunden hat es Coco Chanel in den 1920er. Zum ersten Mal zu sehen war diese Kleiderart ab dem Jahr 1928.

Du suchst noch passende Cocktailkleider?

Welche Cocktailkleider passen zu mir?


Damit auch alles so sitzt, wie du es dir vorstellst, sind bestimmte Kleider für bestimmte Figurtypen geeignet und manche eben nicht. Hier erfährst du für alle Figurtypen, die passenden Cocktailkleider.


Figur-Typ Birne / A-Typ

Bei dieser Form ist es wichtig Cocktailkleider zu kaufen, die untenrum nicht zu breit geschnitten sind. Zu breit bedeutet, keine starken Falten, wie zum Beispiel bei einem Faltenrock. Dadurch, dass die Birne schmale Schultern und eine breitere Hüfte besitzt, wirkt die Hüfte bei dieser Art von Kleid breiter, so dass der Kontrast zwischen Oberkörper dadurch zu breit wirkt.

Wir empfehlen auf figurbetonte Kleider oder Kleider, die obenrum einen lockeren Schnitt haben zu setzen. Zum Beispiel mit einem Wasserfallkragen. Wichtig ist die schöne Taille zu betonen, da kein anderer Figur-Typ eine solch schöne Taille hat.


Figur-Typ Apfel / V-Typ

Bei der Apfel-Form empfehlen wir Cocktailkleider, die untenrum weit geschnitten sind. Figurbetonte Kleider, vor allem im unteren Bereich sollten vermieden werden. Obenrum sollten keine Dresses mit einem U-Ausschnitt angezogen werden. Ebenfalls sollten Kleider, die die Schulter nicht bedecken vermieden werden. Auch Spielereien im Schulter-Bereich sind nicht zu empfehlen.

Da beim Apfel die Schultern breiter sind als die Hüfte, sollte das Kleid untenrum lockerer geschnitten sein bzw. aufgehen, um den Kontrast zum Oberkörper herzustellen. Auch sollten die schönen Beine mit einem kürzeren Kleid, zum Beispiel mit einem Minikleid gezeigt werden.


Figur-Typ Orange / O-Typ

Bei der Orangen-Form sollten Cocktailkleider angezogen werden, die im Bauchbereich etwas lockerer geschnitten sind. Ein Wasserfallschnitt mit einem Gürtel unter der Oberweite passen super zum O-Typ.

Lese auch:  Welche Farbe passt zu roten Haaren?

Nicht zu empfehlen sind figurbetonte Kleider mit Stoffen die glitzern. Dadurch, dass die O-Form einen runden Bauch mit großer Oberweite hat, sollte die Schokoladenseite und zwar das Dekolletee mit einem Gürtel oder Band unter der Oberweite zum Vorschein gebracht werden. Die Problemzone, und zwar der Bauchbereich, sollten mit Spielereien wie Muster und Falten abgelenkt werden. Auch die Farbe spielt eine entscheidende Rolle. So sollten dunkelfarbige Stücke angezogen werden, um die fülle ein wenig zu retuschieren.


Figur-Typ Sanduhr / X-Form

Die Sanduhr-Form kann alle Arten von Cokatilkleider anziehen. Durch ihre einheitliche Linie zwischen Schulter und Hüfte und zusätzlich noch einer schönen Taille, sollte ihre weibliche Hüfte, Beine und Oberweite so gut es geht mit einem schönen figurbetonten Kleid gezeigt werden. Minikleider sind ebenfalls bestens geeignet, da bei der Sanduhr die Schokoladenseite unter anderem auch die Beine sind.


Figur-Typ Banane / H-Form

Wie auch bei vielen anderen Modebekleidungen, ist die Banane auch hier für alle Kleider-Arten geschaffen. Die schöne und schmale einheitliche Linie zwischen Schulter und Hüfte mit den langen und schönen Beine, sollten so gut es geht gezeigt werden. Um diese Schokoladenseite zum Vorschein zu bringen, sind Slim-Fit-Kleider perfekt dafür geeignet. Auch Cocktailkleider mit Falten im unterem Bereich sind Willkommen.

Du suchst noch passende Cocktailkleider?

Lust auf mehr Stilberatung?